baestard | sisterMAG
2201
post-template-default,single,single-post,postid-2201,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland child-child-ver-1.0.0,borderland-ver-1.16, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

sisterMAG

sisterMAG

sisterMAG ist das „Journal für die digitale Dame und will jene Gruppe von vielseitig interessierten, gut ausgebildeten, selbständigen Frauen ansprechen, die häufig von Publikumszeitschriften vernachlässigt wird“. Insofern verbindet sisterMAG mit uns – baestard – eine besondere Vision: wir möchten besonderen Menschen ein vielseitiges Magazin bieten, das Schubladendenken in die Schublade verbannt. Wir waren im Gespräch mit Toni, die zusammen mit ihrer Schwester Thea und ihrem Mann Alex ihrer gemeinsamen und ehrgeizigen Idee ein großartiges Konzept verpasst haben.

 

(baestard) Beschreibt kurz Euer Magazin möglichst in drei Sätzen. Was ist das Ziel?

(Toni Sutter) Wir haben sisterMAG gegründet, weil wir daran glauben, dass es moderne Magazine für Frauen braucht. sisterMAG ist anspruchsvoll, digital und aufwändig. Wir machen Vieles anders als tradierte Medienhäuser und hoffentlich Einiges besser.

 

Welches ist das eine Wort, das mit Eurem Magazin gleich in Verbindung gebracht werden soll?

Leidenschaft.

 

dream big and start small, prepare to fail. Ein Pionier-Klassiker, der allen immanent ist. Aber so unterschiedlich wie jede Idee ist auch die Persönlichkeit dahinter. Was macht Euch aus?

Wir Gründer haben alle die gleiche Vision vor Augen – aber sehr unterschiedliche Fähigkeiten und Stärken. Das macht das Arbeiten leicht und sorgt dafür, dass wir uns perfekt ergänzen. Da wir ein digitales Familienunternehmen sind, gibt es bei uns de facto keinen Neid und vor allem vertrauen wir uns gegenseitig blind. Das führt am Ende dazu, dass wir alle an einem Strang ziehen und manchmal auch über unsere Schmerzgrenze gehen, um das perfekte Ergebnis zu erzielen.

 

Was sind Eure drei fundamentalen Regeln für den Erfolg? Warum?

1. Harte Arbeit. Wir glauben daran, dass man sich Erfolg verdienen muss.

2. Leidenschaft. Wir lieben das, was wir tun. Das führt dazu, dass selbst lange Tage sich immer noch gut anführen.

3. Inspiration. Wir lieben Einflüsse von außen. Sie führen dazu, dass wir nicht im eigenen Saft schmoren.

 

In welcher Zeit hättet Ihr gerne mal leben wollen? Und was würdet Ihr anders machen als es damals war und welche Ratschläge würdet Ihr der Welt geben?

Die 1960er hätten uns aus der Sicht der Mode sehr interessiert. Ebenso die 20er. Aber eigentlich leben wir sehr gerne im Hier und Jetzt. Wir sind überzeugt davon, dass es nie zuvor eine bessere Zeit gegeben hat, um als Unternehmer zu agieren.

 

Welche Frage vermisst Ihr? Wie würde Eure Antwort darauf lauten?

Wir stellen uns jeden Tag sehr viele Fragen. Die wichtigste Frage von allen lautet: Wie toppen wir unseren Erfolg von heute? Die Antwort darauf: Indem wir weiter und stets hungrig bleiben.

 

sisterMAG  →  https://www.sister-mag.com/

baestard
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.