baestard | Microlino
2678
post-template-default,single,single-post,postid-2678,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland child-child-ver-1.0.0,borderland-ver-1.16, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Microlino

Microlino

Mobilität für die überfüllten Großstädte unserer heutigen Zeit, dies haben sich Wim Ouboter und seine Söhne zum Ziel gesetzt. Und mit ihrem neuen Projekt, einem coolen Elektro-Kabinenroller, zeigen sie uns, wie man auch ohne SUV eine große Figur macht. Ihr Microlino ist im wahrsten Sinne des Wortes ein elektrischer Einkaufswagen für die Stadt, wenn man mal nicht mit dem Fahrrad, Roller oder den Öffentlichen unterwegs sein kann und will. Im Gespräch mit Wim haben wir mehr über seine Vision von Mobilität und Nachhaltigkeit erfahren.

 

(baestard) Beschreibe kurz Microlino, möglichst in drei Sätzen. Was ist das Ziel?

(Wim) Better urban lifestyle ist unsere Vision. Wir wollen Fahrzeuge entwickeln, die ideal sind für die überfüllten Großstädte. Der Micro Scooter hat ja nun endlich gezeigt, dass dies ein ideales und platzsparendes Fahrzeug für die Innenstädte ist. Bird Lime und wie die alle heißen haben uns einen guten Dienst erwiesen. Mit unserem Microlino wollen wir die Sexiness eines kleinen Elektro-Kabinenroller wieder salonfähig machen. Er muss cool sein und ist genau, was wir brauchen in den Innenstädten. Ein SUV hat in der Innenstadt wirklich nichts mehr verloren. Unser Microlino ist platzsparend und es gehen 3 auf einen PP. Nachhaltige Mobilität, die Spaß macht und neue Trends setzt.

 

Welches ist das eine Wort, das mit Microlino gleich in Verbindung gebracht werden soll?

Micro Mobilität.

 

dream big and start small, prepare to fail. Ein Pionier-Klassiker, der allen immanent ist. Aber so unterschiedlich wie jede Idee ist auch die Persönlichkeit dahinter. Was macht Euch aus?

Kein Fremdkapital und langsam wachsen mit einem motivierten Team, das die Welt etwas besser machen will.

 

Was sind Eure „drei“ fundamentalen Regeln für den Erfolg? Warum?

  1. Driven by passion.
  2. Stop dreaming, do it.
  3. Stand up and look at the chances you still have.

 

In welcher Zeit hättest Du gerne mal leben wollen? Und was würdest Du anders machen als es damals war und welche Ratschläge würdest Du der Welt geben?

New York, 1940, in einer freien Marktwirtschaft mit allen Risiken. Da konnte ein Mann noch Mann sein und die Regeln waren noch überschaulich. Eigenverantwortung ist die Basis eines freien und glücklichen Menschen. 

 

Welche Frage vermisst Du? Wie würde Deine Antwort darauf lauten?

Warum tut sich ein Unternehmer oder Visionär all das an?

Als Beamter in einer geschützten Werkstatt hätte er ein viel ruhigeres Leben. Es gibt keine allgemeingültige Antwort. Aber jeder hat nur ein Leben. Und die einen wollen etwas kreieren und verändern und nicht bloß verwalten. Es ist eine Frage des Charakters. Es gibt aber auch Getriebene, die unzufrieden sind, die einfach so dahin zu vegetieren. Jeder kann selber entscheiden und das ist die Freiheit. Es ist aber auch ein enormes Glück, wenn einer so eine Freiheit ausleben kann. Nicht alle haben diese Chance bekommen.

 

Mehr über Microlino  →  www.microlino-car.com

baestard
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.