In fast allen Bereichen gibt es unterdessen Mehrwegverpackungen, um den Müllbergen um uns herum Herr zu werden. Wir greifen zu Mehrwegflaschen, Nutzen Jute-Taschen anstatt Plastiktüten. Wir packen unser Essen für das Büro in wieder verschließbare Boxen und für die selbstgekochte Erdbeermarmelade nutzen wir alte Einmachgläser. Doch was ist mit den Wegwerf-Hygieneprodukten wie Binden und Tampons? Hier kann es doch keine ernstzunehmende Mehrwergalternative geben? Doch, die gibt es. Julia Rittereiser hat mit ihrem 2018 gegründeten Unternehmen KORA MIKINO eine wiederverwendbare Unterhose mit Saugfunktion als nachhaltiges Hygieneprodukt für Frauen auf den Markt gebracht. Also weg mit Binden und Tampons. baestard war im Gespräch mit Julia über Menstruations-Enthusiasmus, Ihre Pantys und Co-Creation in der heutigen Zeit.

.

(baestard) Beschreibe KORA MIKINO, möglichst in drei Sätzen. Was ist das Ziel?

(Julia) 

Mit KORA MIKINO – Sustainable Femcare wollen wir den riesigen Müllbergen, die durch herkömmliche Hygieneprodukte entstehen, etwas entgegensetzen. Wir wollen eine emanzipierte, faire und nachhaltige Menstruation für alle. Unsere Vision für die Zukunft sind Zero Waste und klimaneutrale Menstruationspanties.

.

Welches ist das eine Wort, das mit KORA MIKINO gleich in Verbindung gebracht werden soll?

Menstruations-Enttabuisierung. 

.

dream big and start small, prepare to fail. Ein Pionier-Klassiker, der allen immanent ist. Aber so unterschiedlich wie jede Idee ist auch die Persönlichkeit dahinter. Was macht Dich aus?

Den ersten Panty habe ich in kreativer Kollaboration mit 800 Frauen, Experten aus der Textilforschung und dem deutschen Mittelstand entwickelt. Ich wollte ein durch und durch faires und nachhaltiges Produkt entlang der Wertschöpfungskette kreieren, das neben der hochtechnischen Funktionsweise auch einen wertvollen Beitrag zur Reduktion von Müll und CO2-Emissionen leistet.

Dazu ist unsere Community auf www.koramikino.de und Instagram extrem wichtig und nimmt aktiv Einfluss auf unsere Weiterentwicklung – Co-Creation all the way. Unsere User_innen wollen farbige Pantys? Dann machen wir das und lassen die Farbe via Instagram-Voting abstimmen. So bringen wir für unsere Kund_innen relevante Produkte auf den Markt und erfüllen echte Bedürfnisse. In Zeiten des Klimawandels und der Ressourcenknappheit bedarf es neuer und innovativer Lösungen. Ich möchte, dass wir mit KORA MIKINO Teil der Lösung sind und mit gutem Beispiel vorangehen.

.

Was sind Deine drei fundamentalen Regeln für den Erfolg? Warum?

  1. Gut Priorisieren! Man muss in der Lage sein, Wichtiges und Essentielles voneinander trennen zu können. Zu tun gibt es nämlich immer genug.
  2. Dream big! Unser Ziel ist es ganz klar, Marktführerinnen für nachhaltige Periodenprodukte in Europa zu werden.
  3. Verantwortung abgeben! Ich stelle bewusst sehr erfahrene Mitarbeiter_innen ein, die viel Verantwortung für ihre Bereiche übernehmen können und wollen. 

.

In welcher Zeit hättest Du mal leben wollen? Und was würdest Du anders machen als es damals war und welche Ratschläge würdest Du der Welt geben?

Ich finde das Jetzt eigentlich sehr gut. Ich habe das Gefühl, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Ich will jetzt handeln und Dinge bewegen. Mein Wunsch ist es, so viele Menschen wie möglich mit auf diese Reise zu nehmen.

.

Welche Frage vermisst Du? Wie würde Deine Antwort darauf lauten?

Funktionieren diese Pantys denn wirklich?

Ja, tun sie. Und sie sehen auch noch super gut aus und sind extrem bequem. (*lacht*)

.

Mehr über KORA MIKINO →  www.koramikino.de

(Foto © Sarah Staiger)