baestard | GNUSSPER
2224
post-template-default,single,single-post,postid-2224,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland child-child-ver-1.0.0,borderland-ver-1.16, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

GNUSSPER

GNUSSPER

Heute leben wir in einer gesünderen Welt, in der das Bewusstsein für gute Ernährung stärker wird. Doch oft sind es die kleinen Snacks und Häppchen zwischendrin, die die bewusste Ernährung auf den Prüfstand stellen. Dabei soll es nicht um eine neue Lebensphilosophie gehen, sondern um ein Alltagsphänomen, das den „Hunger zwischendurch“ betrifft. GNUSSPER hat die Lösung und stellt klar: „Schluss mit billigen Brötchen, süßen Riegeln oder seit zehn Stunden im Karussell drehenden Bockwürsten!“ Wir waren im Gespräch.

 

(baestard) Beschreibt kurz Euer Unternehmensprojekt, möglichst in drei Sätzen. Was ist das Ziel?

(Leonard & Thomas) Wir machen gesunde Snacks aus natürlichen Zutaten – ohne Schnickschnack, pur und aus guten Rohstoffen. Damit wir uns auch unterwegs besser ernähren können, ohne auf Genuss verzichten zu müssen.

 

Welches ist das eine Wort, das mit Euren Produkten gleich in Verbindung gebracht werden soll?

Gaumenfeuerwerk. Übersetzt: Lecker!

 

dream big and start small, prepare to fail. Ein Pionier-Klassiker, der allen immanent ist. Aber so unterschiedlich wie jede Idee ist auch die Persönlichkeit dahinter. Was macht Euch aus?

Wir sind Macher. Angefangen mit der Idee von „herzhaften Riegeln“ sind wir auf unserer Reise inzwischen bei speziellen gefriergetrockneten Obst- und Gemüsesorten angekommen. Das ist ein ewiger Prozess, mal „keep going“, mal „kill your darling“ – auf jeden Fall immer weiter. Und dabei nicht aufzuhören, ist sicherlich etwas, was uns ausmacht.

 

Was sind Eure drei fundamentalen Regeln für den Erfolg? Warum?

Hui. Da wir noch nicht nachhaltig erfolgreich sind, haben wir die besagten Regeln wohl noch nicht gefunden. Davon abgesehen glauben wir fest daran, dass Ideen zu haben bestimmt nicht unwichtig ist. Am wichtigsten jedoch ist das Anfangen und Umsetzen. Es gibt vermutlich ganz viele, super Ideen auf der Welt, aber leider zu wenige, die diese auch zum Leben erwecken. Also: Machen! Außerdem: frag dich, ob das, was du vorhast, anderen hilft und was das mit dir macht. Und wenn sich das gut anfühlt: einfach nicht aufhören, egal was andere sagen.

 

In welcher Zeit hättet Ihr gerne mal leben wollen? Und was würdet Ihr anders machen als es damals war und welche Ratschläge würdet Ihr der Welt geben?

1933. Hinhören und hinschauen, wenn wenige das Schicksal von ganz vielen beeinflussen. Nicht erst warten, bis etwas passiert, sondern schon vorher die Worte und kleinen Taten ernst nehmen und durch offenen Dialog in Aktion treten.

 

Welche Frage vermisst Ihr? Wie würde Eure Antwort darauf lauten?

Was ist das wichtigste bei einer Gründung? Eindeutig das Team – alles andere, selbst die Idee und das Geld kommt dann fast von selbst.

 

Mehr über GNUSSPER  →  https://gnussper.com/

baestard
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.