DANCE2EXPRESS – das sind keine gelernten Schrittfolgen, kein seelenloses Tanzen, keine Limitierungen durch Ängste oder Konventionen, wie es auf seiner Website heißt. Für Frank Döllinger bedeutet Tanzen „im völligen Augenblick sein, es ist unmittelbar aus der Intuition kreierter Ausdruck, eine Vorstellung von Vollkommenheit – eine Vision von Ästhetik. Schon sein Name „Frank“ leitet sich vom alt-germanischen Wort ‚frei‘ ab. Freies Sein, das ist der Leitgedanke seiner Arbeit. Wir haben ihn gefragt.

 

(baestard) Beschreibe kurz Dein Projekt, möglichst in drei Sätzen. Was ist das Ziel?

(Frank Döllinger) Ich bringe den Menschen bei, ihre Körper frei und intuitiv zu bewegen. Ich gebe ihnen Bewegungsaufgaben, mit denen sie schnell vom Denken ins Fühlen kommen. Dadurch nehmen sie die Impulse aus dem Innern ihres Körpers wahr, die sie in der Bewegung ausdrücken. Es entsteht dabei ein Floweffekt. Das stärkt Körper, Geist und Seele.

 

Welches ist das eine Wort, das mit Deinem Projekt gleich in Verbindung gebracht werden soll?

Authentizität.

 

dream big and start small, prepare to fail. Ein Pionier-Klassiker, der allen immanent ist. Aber so unterschiedlich wie jede Idee ist auch die Persönlichkeit dahinter. Was macht Dich aus?

Ich bin authentisch. Ich spiele weder anderen noch mir selbst etwas vor. Ich gebe mir Mühe, das Beste aus allem zu machen und dabei immer echt zu sein.

Ich bin Visionär und Realist. Ich denke viel nach und verknüpfe mein Wissen und meine Erfahrungen zu neuen Visionen. Ich träume groß, aber ich versuche immer einen realistischen Anker zu finden, um sie zu verwirklichen oder eben nicht.

Ich bin ehrgeizig. Wenn ich ein Resultat haben will, dann hacke ich so lange darauf herum, bis es da ist.

Ich bin ein Ästhet. Ich sehe das Schöne in den Dingen. Das können Bewegungen, Worte, Designer-Möbel, liebevolle Gesten, Momente, Natur, mathematische Formeln oder auch die Komposition von Ereignissen sein.

Ich habe Mut zum Experimentieren. Ich will alles wissen, alles verstehen, alles erfahren und ausprobieren. Dabei bin ich auch bereit ein Risiko einzugehen.

 

Was sind Deine drei fundamentalen Regeln für den Erfolg? Warum?

  1. Vertrauen

Ich muss mich ständig auf neue Situationen einlassen, bei denen ich keine Ahnung habe, was mich erwartet. Das einzige, was mir in solchen Momenten ein Gefühl von Sicherheit bietet, ist mein Vertrauen darin, das am Ende alles gut wird. Deswegen wird auch alles gut.

  1. Energie

Erfolge kommen gebündelt in Wellen. Dann jagt eine Chance die andere. Es gilt dann, Gas zu geben und jede Gelegenheit zu nutzen, die sich auftut. Das ist der Zustand, in dem ich das Gefühl habe, dass alles zu Gold wird, was ich berühre. Das bringt mich oft bis an die Grenzen meiner Kraft. Nach einer Welle folgt immer eine ruhige Phase, die zum Entspannen da ist, doch wenn Action angesagt ist, werden die letzten Reserven geplündert.

  1. Liebe

Alle Facetten der Liebe leben. Die Selbstliebe macht dich stark und sympathisch. Die Liebe zu dem, was du tust, gibt dir Kraft und Orientierung. Die Liebe zum Leben bringt dir Glück. Die Liebe zu anderen Menschen bringt dir Freunde und Familie.

 

In welcher Zeit hättest Du gerne mal leben wollen? Und was würdest Du anders machen als es damals war und welche Ratschläge würdest Du der Welt geben?

Wenn ich die Vergangenheit ändern könnte, wären heute die Dinge vielleicht anders. Aber ich denke alles hat seinen Sinn so wie es ist, darum würde ich nichts in der Vergangenheit ändern. Ich würde gerne im Jetzt was ändern. Ich würde die Menschen bitten, wieder selbstständig zu denken und Selbstverantwortung zu übernehmen. Dann sollen sie einen realistischen Plan einer neuen ökologisch-sozialen Welt entwickeln und für dessen Verwirklichung kämpfen.

 

Welche Frage vermisst Du? Wie würde Deine Antwort darauf lauten?

Wer oder was glaubst du, hat die Pyramiden von Gizeh gebaut? Ich bin mir ziemlich sicher: das waren Außerirdische.

 

DANCE2EXPRESS  →  https://dancetoexpress.de/