baestard | Projektzimmer
140
page-template,page-template-blog-standard,page-template-blog-standard-php,page,page-id-140,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland child-child-ver-1.0.0,borderland-ver-1.16, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Projektzimmer

sleeperoo

Wer hat sich nicht einmal gewünscht, eine Nacht im Museum zu verbringen, im Möbelhaus, in einer Barockkirche oder auch an der Küste auf dem Deich? Menschen eine einzigartige Erinnerung schenken, die im Kopf und im Herzen bleibt. Dies hat sich Karen Löhnert vorgenommen und mit Ihrer Idee des sleeperoo einfach in die Tat umgesetzt. sleeperoo, ein futuristischer Sleep-Cube, zu finden an außergewöhnlichen Orten für einen Sprung aus dem Alltag. Baestard im Gespräch mit Karen Löhnert zu Ihrer Idee und Vision eines Nachtabenteuers.   (baestard) Beschreibe kurz sleeperoo, möglichst...

Heyfair

Die Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheitserregern. Eine oft unterschätzte Tatsache, vielen ist sie kaum bewusst. Und hier kommt nun Heyfair ins Spiel, das die Hygiene "neu erfunden hat" und sie kultivieren möchte. "Wir machen Hygiene sichtbar", sagt Alex und wirft mit dieser so simplen und rätselhaften Formulierung zunächst Fragen auf, macht dann aber aufgrund der Tragweite dessen deutlich, warum Hygiene wichtig ist und erläutert, mit welch origineller Idee er und sein Team das Ziel erreicht.   (baestard) Beschreibe kurz Euer Unternehmensprodukt, möglichst in drei Sätzen. Was ist...

alugha

Eine Sprache, ein Land. Soweit reicht jedermanns Content, wenn dieser nicht noch zusätzlich mit weiteren Sprachen bereichert wird. Was aber, wenn jeder Mensch, der etwas digital kommunizieren will, dank alugha seinen Content um mehrere Sprachen ergänzen und so die Sprachbarriere durchbrechen und mit seiner Message die ganze Welt erreichen kann? Im Gespräch mit uns hat Bernd Korz verraten, wie er und sein Team dies möglich machen.   (baestard) Beschreibe kurz alugha, möglichst in drei Sätzen. Was ist das Ziel? (Bernd Korz) Alugha ist eine Videoplattform, die auf Multilingualität ausgelegt ist....

Amazing Editions

Crafted, rare, numbered – and yours. Dies ist das Motto von Amazing Editions, gegründet 2015 von Jan Winkelmann, früher Kurator an der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig, dann Galerist in Berlin und mittlerweile an der Schnittstelle zwischen Kunst und digitaler Welt unterwegs. So ist er der Kopf hinter Projekten wie ArtEngine, einer Datenbanklösung für Sammler, Künstler und Galeristen sowie Exhibitionary, einem Kunstführer für mittlerweile 15 Metropolen der Welt. Amazing Editions bietet in seinem Webshop die Möglichkeit, eine handverlesene Auswahl limitierter Editionen von zeitgenössichen Künstlern zu...

share

Die Idee hinter share ist ganz einfach und zugleich originell. Man macht das, was man immer macht und kauft bei Rewe oder dm das, was man für sich benötigt, ein, nur dass man bei jedem gekauften Produkt – hier kommt der Clou – der Welt auch noch etwas Gutes tut, indem mit jedem gekauften Produkt einem Menschen in Not geholfen wird. Was sich hinter dieser tollen Idee verbirgt und wie dies konkret abläuft, haben wir im Gespräch mit Sebastian erfahren.   (baestard) Beschreibt kurz share, möglichst in drei...

buah

Die Geschwister Jessica und Daniel Krauter waren nach ihren Auslandsaufenthalten in Costa Rica und Thailand vom exotischen Obst in deutschen Supermärkten einfach nur enttäuscht; unreif, geschmacklos und kein Vergleich zum Geschmack und zur Qualität des Obsts, das sie kennengelernt haben. Was lag da näher als mit buah an den Markt zu gehen. "buah" bedeutet Frucht auf Malaysisch und steht für gefriergetrocknete Smoothie- und Snackmischungen. Exotische Mischungen aus 100% Frucht, die den gesunden Geschmack des jeweiligen Landes direkt nach Hause bringen. baestard hat im Gespräch mit Jessica...

dot on

dot für dot zur Kreation. Kreationen kennen keine Banalitäten, sondern betören die Augen und sättigen den Geschmacksdurst. Und wenn eine Idee dann auch noch simpel ist, dann ist man schlicht beeindruckt. Und es geht hierbei nicht nur um schöne oder verrückte Bilder, sondern auch um Spielspaß für Kinder oder um Terminplaner. Wie aus diesem „Nebenher-Projekt“ von Julia und Tanja ein Unternehmen namens dot on wurde, haben wir im Gespräch mit Julia Habermaier erfahren.   (baestard) Beschreibt kurz dot on, möglichst in drei Sätzen. Was ist das Ziel? (Julia Habermaier) dot on will...